WingTsun-Schulen

WingTsung Schule Göppingen

wtlogo
  • ist effektive Selbstverteidigung,
  • beruht auf intelligenter Technik, nicht auf Kraft,
  • setzt keine besondere Sportlichkeit voraus,
  • ist auch besonders für Frauen geeignet,
  • kann praktisch in jedem Alter erlernt werden,
  • fördert die Gesundheit,
  • gibt Selbstbewusstsein und Gelassenheit,
  • wird in angenehmer Atmosphäre trainiert.
  • Und WingTsun macht Spaß!

 

Der Legende nach wurde die Kampfkunst WingTsun vor ca. 250 Jahren in China von der Nonne Ng Mui entwickelt (zur Geschichte des WT siehe auch hier). Heute gilt WingTsun als eines der realistischsten Selbstverteidigungssysteme.

  • auswahl-65x98mm-hochformat10_w370_h580


  • vorlage-130x98-mm-quer-flyer-innen-38_w580_h455_ewto-copyright


Im Gegensatz zu anderen Kampfsportarten wie Karate, Taekwondo, Judo, Kickboxen oder Boxen geht es im WingTsun nicht darum, sich in einem sportlichen Wettkampf zu behaupten. WingTsun ist für den Ernstfall gedacht. Sie lernen, sich gegen Angreifer zu verteidigen, die keine sportlichen Regeln beachten, Ihre Gesundheit oder gar Ihr Leben bedrohen. Das ist der Grund, warum WingTsun kein Kampfsport ist, sondern eine Kampfkunst.

Ein Aggressor wird bevorzugt (vermeintlich) körperlich Unterlegene angreifen. Täter suchen Opfer, keine Gegner! Deshalb stehen im WingTsun intelligente Strategien im Vordergrund, mit denen wir uns unabhängig von unseren körperlichen Voraussetzungen erfolgreich und mit möglichst geringem Risiko verteidigen können. Typischerweise nutzen wir im WT die Kraft des Angreifers aus und verwenden sie gegen ihn. Sowohl akrobatische Show-Techniken als auch raumgreifende Aktionen (möglicherweise müssen wir uns auf engstem Raum wehren) sind dem WT fremd.

WingTsun befasst sich sowohl mit den Verhaltensweisen von Aggressoren, die keine spezielle Kampfkunstausbildung haben, als auch mit Angreifern, die – was heute nicht unwahrscheinlich ist – selbst einmal eine Kampfkunst gelernt haben. Gegen beide Arten von Gegnern lehrt WingTsun wirkungsvolle Strategien. Es ist für uns dabei wichtig, verhältnismäßig auf unterschiedliche Bedrohungssituationen zu reagieren: Gegen einen weniger gefährlichen, weniger entschlossenen Angreifer gehen wir nicht mit voller Konsequenz vor. Je größer die Bedrohung ist, die ein Aggressor darstellt, desto gefährlicher werden wir jedoch für ihn – der eigene Schutz hat absoluten Vorrang. Dennoch hat Deeskalation eine hohe Priorität. In einem Konflikt ist es wichtig, psychologisch richtig zu reagieren und ihn möglichst ohne Gewalt zu lösen. In einer großen Zahl von Fällen ist das möglich, wenn man weiß wie. Körperliche Aktionen sind für uns immer nur das letzte Mittel. Trotz der an sich ernsten Thematik soll das WingTsun-Training immer auch Spaß machen.

  • vorlage-130x98-mm-quer-flyer-innen-36_w580_h455_ewto-copyright

Machen Sie Sich selbst ein Bild und vereinbaren Sie ein Probetraining mit uns!

 

 

  • vorlage-130x98-mm-quer-flyer-innen-02_w580_h455_ewto-copyright
 

 

Trainingszeiten

 

Montag: 20:30 Uhr bis 22:00 Uhr

Einstieg ist jederzeit möglich.

Ergänzend zum Training in Ebersbach kann der Unterricht unserer Standorte in Göppingen und Uhingen besucht werden:

Göppingen

Dienstag: 19:30 Uhr bis 21:30 Uhr

Mittwoch: 19:30 Uhr bis 21:30 Uhr

Freitag: 19:30 Uhr bis 21:30 Uhr

Uhingen

Donnerstag: 16:30 bis 18:30 Uhr

Mehr Informationen auf der Website der WingTsun-Schulen Göppingen, Uhingen und Ebersbach www.wt-gp.de

Kontakt 

  • Portrait_Frank
Frank Taherkhani, M.A.

2. HG WingTsun
 

Frank Taherkhani betreibt seit 1984 verschiedene Kampfkünste (u.a. Karate und JiuJitsu), seit 1991 WingTsun. Er studierte Philosophie, Germanistik und Volkswirtschaftslehre; heute ist der hauptberuflich Kampfkunstlehrer mit eigener Schule.

 

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Telefon: 0160-6527484

 

Wir sind offizielles Mitglied der EWTO (Europäische WingTsun-Organisation), dem weltgrößten professionellen Kampfkunstverband.